Im Schuljahr 2019/2020 starten an der IGS Seevetal erstmals SchülerInnen in die gymnasiale Oberstufe. Auf die Einführungsphase (Jahrgang 11) folgt die Qualifikationsphase (Jahrgang 12 und 13) für das Abitur im Sommer 2022.

Kennzeichnend für die Sekundarstufe II an der IGS ist die Fortführung bewährter Elemente wie dynamischer und interaktiver Unterrichtsformen, Projektunterricht und kooperativem Lernen. Daneben trägt die Anleitung zur selbstständigen Lernorganisation den steigenden Anforderungen an die Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der SchülerInnen in der Sekundarstufe II Rechnung. Für uns bedeutet dies, Unterricht zu gestalten, der in einem verbindlichen Rahmen Gelegenheit zu selbstorganisiertem und gemeinsamen Arbeiten in variabel nutzbaren Räumen bietet.

Unsere pädagogischen Grundsätze:

Individuelle Beratung & Betreuung

Die enge, persönliche Begleitung unserer Lernenden ist ein wesentlicher Grundsatz unserer Arbeit. Dafür schaffen wir einen entsprechenden organisatorischen Rahmen und legen Wert auf eine ganzheitliche Wahrnehmung und den Blick auf die Gesamtpersönlichkeit unserer Lernenden. Das gilt im Besonderen auch für diejenigen, die in der Sekundarstufe II neu an unsere IGS Seevetal kommen.

Zusammenhalt und Zusammenarbeit im Team

Unsere Schule ist von Anfang an vom Lernen und Arbeiten in heterogenen sowie verlässlichen sozialen Strukturen geprägt. Wir sehen darin eine Bereicherung und sehen die Entwicklung von Teamfähigkeit als ebenso wichtig wie die Ausbildung der individuellen Persönlichkeit an. Dazu gehören Offenheit und das Vermögen, mit anderen kooperativ, konstruktiv und wertschätzend zusammenzuarbeiten. Neben der klassenverbundähnlichen Gestaltung der Schwerpunkte zielen ganz besonders auch projektorientierte Arbeitsgruppen im Proseminar und im Seminarfach auf die Ausbildung dieser Eigenschaften.

Zukunftsorientiert lernen und arbeiten

Teamfähigkeit und Selbstorganisation sind Kernkompetenzen in Studium und Beruf. Wir schaffen Strukturen, in denen großangelegte, interdisziplinäre Projekte realisierbar sind. Die Lage unserer Schule vor den Toren Hamburgs nutzen wir auch dafür, außerhalb der Schule Lernen und wissenschaftspropädeutisches Arbeiten zu ermöglichen. Zukunftsorientiert unsere SchülerInnen auf ihren weiteren Lebensweg vorzubereiten – das ist uns ein wesentliches Anliegen.